Lupine

Lupinus angustifolius

enthalten in den Mischungen:

Charakteristik

Unter den einheimischen Körnerleguminosen haben Süßlupinen die höchsten Proteingehalte und eine sehr gute Wertigkeit des Proteins. In beiden Eigenschaften sind sie Ackerbohnen und Futtererbsen überlegen. Darüber hinaus haben sie eine hervorragende Vorfruchtwirkung.

Die in Deutschland genutzten Lupinenarten unterscheiden sich deutlich sowohl in den Ansprüchen an den Boden, an das Klima, in der Anbautechnik als auch in der Qualität des Erntegutes.

Die zugelassenen Sorten der Blauen Lupine haben im Vergleich zu den Gelben Lupinen ein wesentlich höheres Ertragspotenzial. Neue Sorten zeigen einen deutlichen Zuchtfortschritt im Korn- und Proteinertrag.

Standortansprüche

Blaue Lupine

leichte und mittlere Böden

weniger kalkempflindlich (ph 5,0-6,8)

frühe Reifezeit

geringe Frostempfindlichkeit

Gelbe Lupine

geringe Standortansprüche, Sandböden

sehr kalkempfindlich (ph 4,6-6,0)

mittlere Reifezeit

mittlere Frostempfindlichkeit

Weiße Lupine

mittlere bis schwere Böden

weniger kalkempfindlich (ph 5,5-6,8)

späte Reifezeit

mittlere Frostempfindlichkeit

Das Team von Saatgut2000
037202 85930
info@saatgut2000.de